Hypnos als Gott des Schlafes aus der griechischen Mythologie gibt uns schon eine Vorstellung, in welche Bereiche unseres Bewußtseins wir uns bei der Hypnose begeben.

Etwa 90% unserer alltäglichen Handlungen laufen gesteuert von unserem Unterbewußtsein ab.

Das bedeutet, dass unser "Erleben" überwiegend von unseren Glaubenssätzen, Gewohnheiten und Automatismen dominiert wird.

 

In unserer heutigen, hektischen Welt finden wir kaum Zeit und Ruhe, einmal zu uns selbst zu kommen und zu reflektieren.

 

Sie können Sich aber geleiten lassen, Sich in Trance begeben und die wundervolle Welt im Innern entdecken. Denn genau dort ist es möglich, Ursachen und Quellen zu finden, Ressourcen und Fähigkeiten zu öffnen und nachhaltige Veränderungen zu bewirken.

 

Die Wirkungsfelder einer Hypnose-Behandlung sind ungemein facettenreich und die für Sie richtige Lösung wartet darauf, gesehen zu werden.

Sie behalten während der Trance die volle, selbstgesteuerte Kontrolle über Ihre Entscheidungen.

Unser gemeinsamer Weg basiert auf gegenseitigem Vertrauen, Offenheit und Akzeptanz gegenüber dem Prozess.

Die Zuwendung und Achtsamkeit, die ich Ihnen als Therapeut entgegenbringe, ist Voraussetzung für den Therapieerfolg und lässt eine positive Chemie zwischen uns entstehen.

Ob wir diese Harmonie miteinander finden, zeigt sich auf jeden Fall schon VOR der Hypnose in der Anamnese, dem Vorgespräch.

Lassen Sie es uns herausfinden und beginnen!